Meinung

von Heinz Wernitznig

Faszinierendes Insekt

Kommentar über die Bienenzucht.

Es ist kein Wunder, dass sich immer mehr Menschen mit der Bienenzucht beschäftigen. Die fleißigen Insekten liefern nämlich nicht nur köstlichen Honig, der laut Studien sogar besser als ein Antibiotikum wirkt.

Jedes zusätzliche Bienenvolk gewährleistet zusätzlich die Bestäubung vieler Kultur- und Nutzpflanzen. Obendrein erfolgt die Arbeit der Imker und Imkerinnen zu einem großen Teil an der frischen Luft.

Allerdings erfordert der Umgang mit den fleißigen Insekten viel Know-how und Erfahrung, auch Erwerbsimker mit Hunderten Bienenvölkern lernen von Jahr zu Jahr dazu. Und es gilt, Gefahren in Form diverser Schädlinge abzuwehren, weshalb Aus- und Weiterbildung unerlässlich sind.

Oberösterreich hat rechtzeitig erkannt, dass der Bienenschutz in unser aller Interesse ist und mit dem Bienenzentrum eine wichtige Informationsdrehscheibe geschaffen, die Wissensdefizite beheben und Vorurteile abbauen kann. Denn eines ist klar: Landwirtschaft und Bienen- wirtschaft brauchen einander.

Wem die Bienenzucht zu aufwendig erscheint, hat trotzdem die Möglichkeit, den Tieren etwas Gutes zu tun: Indem man bei der Blühstreifen- aktion mitmacht, eine Blühpatenschaft übernimmt oder statt billiger Importware Honig beim Imker seines Vertrauens kauft.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.