FC Juniors OÖ: Drei wichtige Punkte im Gepäck

Wieland-Elf beendeten sieglos-Serie gegen Tabellennachbarn Dornbirn

Nach dem Last-Minute Punktegewinn gegen Liefering, ließen die Juniors (r./Enrique Wild) gegen Dornbirn einen Sieg folgen. © GEPA pictures/David Geieregger

Nach drei sieglosen Spielen in der 2. Fußball-Liga kehrte der FC Juniors OÖ mit dem 3:0 gegen Dornbirn in die Erfolgsspur zurück.

„Mit dem Ergebnis bin ich voll zufrieden, spielerisch können wir es besser“, bilanzierte Andreas Wieland, Trainer der Oberösterreicher. Seine Mannschaft setzte den Matchplan zu Beginn gut um und legte in Vorarlberg den besseren Start hin.

Bereits in Minute neun jubelten die Juniors nach dem Eigentor von Felix Gurschler über die 1:0-Führung. In der Folge kam Dornbirn besser ins Match und erspielte sich durch Umschaltmomente einige gute Chancen, die die Rothosen aber allesamt ungenutzt ließen.

Eiskalte Juniors

„Wir habe defensiv viel zu viel zugelassen. Da war das Glück auf unserer Seite“, meinte Wieland. Nach einer intensiven Halbzeit machten sich die drei englischen Wochen in Folge bei manchen Spielern bemerkbar.

Wieland reagierte mit einem Dreifachwechsel nach 53 Minuten. Nach einem missglückten Abstoß von Dornbirn Schlussmann Lucas Bundschuh bediente Fabian Benko den eingewechselten Patrick Plojer und der Joker stach zum vorentscheidenden 2:0 (64.).

Valentino Müller machte per Foul-Elfmeter (77.) die drei Punkte gegen den Tabellennachbarn perfekt. Mit dem Sieg überholten die Paschinger Dornbirn und den FAC und verbesserten sich in der Tabelle auf den achten Rang.

Von Daniel Gruber

Wie ist Ihre Meinung?