FC Juniors OÖ: Mit Überzeugung und Glaube ins Derby

Beim letzten Duell konnten sich die Juniors OÖ (m./Florian Aigner) nicht gegen den Stadtrivalen durchsetzen. © Daniel Scharinger/picturedesk.com

In der englischen Woche der 2. Fußball-Liga kommt es am Mittwoch (18.30/live laola1.at) zum Derby zwischen dem FC Juniors OÖ und Blau-Weiß Linz.

Die Heimmannschaft will in der Raiffeisen-Arena in Pasching die beiden 1:3-Niederlagen gegen Austria Klagenfurt und Vorwärts Steyr mit einem Punktegewinn gegen den Stadtrivalen vergessen machen.

Bärenstarke Leistung notwendig

„Wir hatten die Spiele Großteils gut im Griff, konnten aber die Räume und Möglichkeiten nicht entscheidend nutzen“, analysierte Juniors-Trainer Andreas Wieland. Gegen den  Tabellenzweiten brauchen die Paschinger eine „bärenstarke Leistung“ um zu Punkten.

Vor allem in der Defensive — zehn Gegentore in den letzten fünf Matches — müssen die individuellen Fehler abgestellt werden. „Ich glaub an meine Jungs und bin überzeugt, dass sie in diesem Derby alles reinhauen werden“, sagte der 37-Jährige.

Wenig Optimismus für Schubert-Einsatz

Gegner Blau-Weiß Linz musste zwar am Wochenende durch das 0:0 gegen Lafnitz die Tabellenführung an Liefering abgeben, dennoch stimmt bei den Stahlstädtern das Selbstvertrauen.

„Wir haben davor zehn Mal gewonnen und gehen selbstverständlich optimistisch in das Derby“, erklärte Linz-Coach Ronny Brunmayr. Der 46-Jährige erwartet die Juniors „gewohnt aggressiv“ gegen den Ball und sehr flexibel in ihren Spielsystemen. Dennoch „schauen wir nur auf uns und wenn wir unsere Qualitäten auf den Platz bringen, springt etwas Zählbares heraus“. Beim angeschlagenen Torjäger Fabian Schubert ist Brunmayr weniger optimistisch auf einen Einsatz.

Das letzte Duell auf der Linzer Gugl entschied Blau-Weiß übrigens durch Tore von Philipp Pomer und Schubert mit 2:0 für sich.

Von Daniel Gruber

Wie ist Ihre Meinung?