Feierndes & jubilierendes Oö. Volksbildungswerk

    Am Samstag versammeln sich 218 Mitgliedseinrichtungen in Eferding

    30

    Kommenden Samstag wird so richtig gefeiert im Bräuhaus in Eferding. Zu Recht, gilt es doch, das 70-jährige Bestehen des Oö. Volksbildungswerkes in den Mittelpunkt zu rücken. Und so zeigen am 16. September Funktionäre aus allen Landesteilen von 9 bis 17 Uhr die enorme Vielfalt ihrer Bildungs- und Kulturarbeit. Bei diesem Fest für die gesamte Familie kann man sich bei freiem Eintritt über das mannigfaltige Angebot des Oö. Volksbildungswerkes informieren.

    Wegbegleiter aus Bildung und Volkskultur

    Sabine Kronberger moderiert den Festakt ab 10 Uhr, u. a. werden Landesrätin Christine Haberlander und Präsident Walter Zauner aufsprechen. Es wird aber auch Diskussionsrunden mit Wegbegleitern aus Bildung und Volkskultur geben. Musikalisch begleitet das Salonorchester sINNfonietta die Feier. Den Ehrenschutz übernimmt Landeshauptmann Thomas Stelzer.

    Kabarett, bildende Kunst, Tanz, Handwerk …

    Im Rahmenprogramm wird ein abwechslungsreicher Blick auf die Schwerpunkte der 218 Mitgliedseinrichtungen des Volksbildungswerkes geworfen. Darunter finden sich auch Kabarett, Tanz und bildende Kunst sowie altes Handwerk. Die sehenswerte Ausstellung „ZEITbilder“ (bei freiem Eintritt bis 4. Oktober zu erleben) mit Fotografien von Absolventen der Schule des Sehens, die sich mit der Wahrnehmung von Zeit beschäftigt haben, wird — begleitet vom aus Ensembles der Musikschule entstandenen Verein Mundharmonikachor Laakirchen — um 12.30 Uhr von Landeskulturdirektor Reinhold Kräter eröffnet.

    In den Händen von Ehrenamtlichen

    Das Volksbildungswerk ist eine Plattform für Erwachsenenbildung und Regionalkultur, deren Angebote für alle offen sind. Als gemeinnützige Kultur- und Erwachsenenbildungseinrichtung hat das Volksbildungswerk das Ziel, Menschen in ihrer Entwicklung zu unterstützen.

    Das Volksbildungswerk will Bildungswege öffnen, kulturelle Netzwerke schaffen und Professionalität in der ehrenamtlichen Tätigkeit fördern. Die Arbeit im Volksbildungswerk wird von Vereinen und Organisationen vor Ort, in der Region und in der Gemeinde durchgeführt. Die Leitung liegt dabei stets in den Händen von ehrenamtlichen Mitarbeitern.

    Kontakt: Landesverband Oö. Volksbildungswerk, 4020 Linz, Promenade 33/203, www.ooev- bw.org, office@ooevbw.org

    Das Team des Oö. VBW v.l.: Vize-Präsident Thomas G. E. E. Scheuringer, Birgit Aigner, Roswitha Samhaber, Präsident Walter Zauner.