Fels in OÖ auf Gleise gestürzt: Bei Ausbildungsfahrt dagegen gekracht

Bahn

Ein Lokführer ist Dienstagmittag bei Rohrbach-Berg bei einer Ausbildungsfahrt mit einem Antriebswagen gegen einen auf den Gleisen liegenden Felsblock gekracht.

Trotz Vollbremsung konnte der 35-Jährige die Kollision nicht verhindern. Der Fels dürfte sich aus einem Hang gelöst haben.

Durch die Wucht des Anpralls wurde der Zug auf der linken Seite zur Hälfte aus den Gleisen gerissen und stark beschädigt. Der Lokführer sowie vier Mitfahrer blieben unverletzt, so die Polizei.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.