Felssturz auf Radweg

FB
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Erneut ist es in Oberösterreich zu einem Felssturz gekommen. Am Montagabend krachte ein größerer Brocken in Hartkirchen (Bez. Eferding) auf den Donauradweg R1.

Der Weg wurde dabei auf einer Länge von etwa 50 Metern zum Teil verschüttet. Es wurden auch einige Bäume mitgerissen, die auf den Radweg fielen.

Wegen des steilen Geländes und der herrschenden Dunkelheit waren die Aufräumarbeiten für die verständigten Einsatzkräfte zu gefährlich und der Radweg musste zwischen Kobling in der Gemeinde Haibach und Kaiserau, Gemeinde Aschach an der Donau, gesperrt werden.

Wie lange, ist noch unklar, ein Geologe begutachtete die Abbruchstelle. Als Ursache des Felssturzes wird Starkregen vermutet.

Wie ist Ihre Meinung?