„Fest mit dem Pferd“ ersetzt CSIO

Nach 26 Auflagen geht Reitclub St. Georg in Linz-Ebelsberg neue Wege

Ebelsberg-Hausherr Helmut Morbitzer greift mit einem neuen Bewerb noch einmal voll an.
Ebelsberg-Hausherr Helmut Morbitzer greift mit einem neuen Bewerb noch einmal voll an. © Team Myrtill

Von Christoph Gaigg

Das CSIO-Springreitturnier war seit vielen Jahren ein Fixpunkt im Linzer Sportkalender. Die 26. Auflage im Vorjahr war aber die letzte, Hausherr Helmut Morbitzer wird mit seinem Reitclub Union St. Georg in Ebelsberg neue Wege beschreiten. „Seit es beim CSIO die 2. Division gab, hat die Qualität immer mehr abgenommen“, erklärte er. Darunter litt nicht nur der sportliche Wert, sondern auch der Besuch. „Niemand will sich vier Stunden einen Nationenpreis anschauen, bei dem er keinen kennt.“

Von 4. bis 7. April wird deshalb heuer als Highlight des 40-tägigen Veranstaltungsjahres ein neues Austrian Masters über die Bühne gehen. „Es soll ein Fest mit dem Pferd werden“, so Morbitzer, der der Veranstaltung modernen Eventcharakter verleihen, mit eigenen Bewerben auch den zwei- und vierbeinigen Nachwuchs anlocken will. Das war ob des strengen Zeitplans beim CSIO nicht möglich. Für die höchste Klasse (bis 1,60 m) sollen Top-Reiter engagiert werden, aber nicht mehr als 20. Der Bewerb ist vorerst für zwei Jahre gesichert. „Es wird heuer eine Generalprobe, 2020 wollen wir dann noch eins drauf setzen.“