Feuerdrama: Mann und Stiefsohn tot

69-Jähriger konnten querschnittgelähmten 45-Jährigen nicht retten

OBERSTERREICH: ZWEI TOTE BEI WOHNHAUSBRAND IN BAD KREUZEN
OBERSTERREICH: ZWEI TOTE BEI WOHNHAUSBRAND IN BAD KREUZEN © APA/fotokerschi

BAD KREUZEN — Zwei Männer — Stiefvater und -sohn — kamen am Sonntag bei einem Hausbrand in Bad Kreuzen (Bez. Perg) ums Leben. Das Feuer war in der Küche eines 45-Jährigen, seit einem Skiunfall querschnittgelähmten Mannes ausgebrochen, der im Erdgeschoß des Hauses wohnte. Per Telefon alarmierte dieser gegen halb ein Uhr seine Eltern, die im Obergeschoß des Hauses ihre Wohnung hatten. Die 66-Jährige Mutter holte daraufhin beim Nachbarn Hilfe und alarmierte Feuerwehr und Rettung, ihr 69-jähriger Lebensgefährte rannte ins Erdgeschoß, um den Stiefsohn in Sicherheit zu bringen.

Nur wenige Meter von der Türe entfernt gefunden

Der von der Frau alarmierte Nachbar versuchte noch vergeblich die Flammen mit einem Feuerlöscher einzudämmen. Als die Feuerwehren eintrafen, stand jedoch die untere Wohnung bereits in Vollbrand und die Flammen hatten auch schon auf das obere Stockwerk übergegriffen. Der Lebensgefährte und der 45-Jährige schafften es nicht mehr rechtzeitig ins Freie, sie wurden von Feuerwehrleuten tot im Vorraum nur wenige Meter vor der Haustür gefunden. Die 66-Jährige und der Nachbar wurden mit Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus gebracht. Acht Feuerwehren waren in der Nacht im Einsatz, um die Flammen unter Kontrolle zu bringen. Die untere Wohnung des Hauses und auch ein Teil des Obergeschoßes, wurden bei dem Brand schwer beschädigt.

Die Brandstelle wurde behördlich gesperrt und von Sachverständigen und Tatortbeamten in Augenschein genommen. Laut ersten Ermittlungen hatte ein elektrischer Defekt in den Kabelführungen bzw. ein Hitzestau eines mobilen Heizlüfters das Feuer entfacht. Die Ermittlungen durch die Brandgruppe des Landeskriminalamtes dauern noch an.

Familie vom Schicksal schwer gebeutelt

Besonders tragisch: Laut Bürgermeister Manfred Nenning musste die Mühlviertler Familie schon mehrere schwere Schicksalsschläge hinnehmen. Der verheerende Skiunfall hatte den 45-Jährigen Anfang der 1990er-Jahre an den Rollstuhl gefesselt. Zwei Jahre nach dem Unfall starb dann auch noch der Familienvater völlig unerwartet