FIS vergibt Ski-WM 2025 mit Kandidat Saalbach im Oktober

Die Vergabe der alpinen Ski-Weltmeisterschaften 2025 erfolgt am 3. Oktober. Das gab der Weltverband FIS am Montag bekannt.

Für die WM in fünf Jahren bewerben sich Saalbach-Hinterglemm, die Schweiz mit Crans Montana und Deutschland mit Garmisch/Partenkirchen. Die FIS gab außerdem bekannt, dass die Junioren-WM 2023 St. Anton zugesprochen wurde.

Die WM 2025 hätte ursprünglich beim FIS-Kongress Mitte Mai in Thailand vergeben werden sollen, die Veranstaltung wurde aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Nun soll das FIS-Council wenn möglich am 3. Oktober in Zürich persönlich abstimmen. Falls kein Meeting möglich ist, erfolgt die Abstimmung online. Trondheim (NOR) ist der einzige Kandidat für die Nordische WM 2025.

Zudem wurde der FIS-Kongress mit der Wahl des neuen Präsidenten auf 4. Oktober 2020 in Zürich verschoben. Am 1. August wird die FIS die Situation allerdings evaluieren, sollten Reiserestriktionen die Abhaltung verhindern, könnte der Kongress auch im November stattfinden.

Sollte auch dann ein Meeting nicht abgehalten werden können, würde der Kongress 2020 entfallen und die Frühjahrskonferenz von 1. bis 6. Juni in Portoroz (SLO) zum Kongress aufgewertet werden.

Wie ist Ihre Meinung?