Flughafen Wien im Aufwind

Passagieraufkommen ist drei Mal so hoch wie im Vorjahr

Mit 2.400.515 Passagieren erreichte der Flughafen Wien im Juni fast Vor.-Krisenniveau.

Die Reiselust der Österreicher ist groß. Das lässt sich auch an den jüngsten Passagierzahlen des Flughafen Wien erkennen. Mit 2.400.515 Flugreisenden war das Passagieraufkommen im Juni drei Mal so hoch wie im selben Monat des Vorjahres aber noch rund 20 Prozent unter dem Vor-Coronaniveau von 2019.

Nach Westeuropa waren von Wien aus im Juni 865.654 Passagiere (+236,5 Prozent) unterwegs. Nach Osteuropa reisten 223.288 Passagiere (+158,2 Prozent). Nach Nordamerika verzeichnete der Airport 37.963 Passagiere (+378,1 Prozent) und nach Afrika 20.441 (+314,9 Prozent).

In den Nahen und Mittleren Osten zählte der Vienna Airport 52.536 Passagiere (+313 Prozent) und in den Fernen Osten 9.987 Passagiere (+500 Prozent).

Auch in der Flughafen Wien Gruppe, zu der auch die Flughäfen in Malta und Kosice gehören, war die Zahl der Reisenden mit 3.067.003 etwa drei Mal höher als im Juni 2021.

Im gesamten Halbjahr zählte der Flughafen Wien knapp 9,24 Millionen Reisende. Im ersten Halbjahr 2019 waren es 14,67 Millionen Passagiere. Dann kam der Corona-Einbruch: 2020 gab es im ersten Halbjahr nur mehr 5,01 Millionen Passagiere (-65,3 Prozent zu 2019) 2021 nur mehr 1,97 Millionen.

Reibungsloser Betrieb

Anders als an anderen Flughäfen, wo angesichts des höheren Passagieraufkommens Personalmangel und Chaos herrscht, verspricht man in Schwechat „reibungslosen Betrieb“. Den würde ein „großartiger Einsatz der Airport-Mannschaft“ sichern.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.