Flugzeug stürzte kurz nach Start ab: 97 Verletzte

Maschine geriet nach dem Abheben in mexikanischer Stadt Durango in Hagelsturm – Alle Passagiere und Besetzungmitglieder überlebten

DURANGO — Einen Schutzengel hatte die 97 Insassen und vier Besatzungsmitglieder eines Passagierflugzeuges, das kurz nach dem Start abstürzte. Alle überlebten das Unglück, nach Behördenangaben wurden am Dienstag auf dem Flughafen Durango im Norden Mexikos 97 Personen mit zumeist leichten Verletzungen ins Spital gebracht. Die Maschine der Airline Aeromexico war in einen heftigen Hagelsturm geraten, stürzte zu Boden und ging in Flammen auf.

Laut dem mexikanischen Verkehrsminister Gerardo Ruiz Esparza sollte die Maschine vom Flughafen Durango in die Hauptstadt Mexiko-Stadt fliegen, als sie gegen 15.30 Uhr (Ortszeit, 22.30 Uhr MESZ) verunglückte. Nach Angaben des Gouverneurs von Durango, Jose Rosas, wurde die Maschine durch den Wind „zu Boden gedrückt“, eine Tragfläche habe den Boden gestreift. Anschließend sei das Flugzeug 300 Meter weit über ein Feld gerutscht und in Flammen aufgegangen.

bezahlte Anzeige

Laut Rosas wurden zwei Personen, darunter der Pilot, schwer verletzt. Er habe nach dem Unglück an der Wirbelsäule operiert werden müssen. Ein kleines Mädchen erlitt Verbrennungen an 25 Prozent des Körpers. Der Sprecher der Zivilschutzbehörde, Alejandro Cardoza, erklärte, es gebe „einige schwere Verletzungen“, die meisten Passagiere seien aber nur leicht verletzt.