Fodas Ära als ÖFB-Teamchef endet nach Schottland-Spiel

Österreichs Teamkicker haben nach der erfolgreichen EM 2021 das nächste Großereignis vor Augen, dafür muss heute ein Sieg in Wales her.

Franco Foda wird am Dienstag (20.45 Uhr/live ORF 1) gegen Schottland sein letztes Länderspiel als österreichischer Fußball-Teamchef absolvieren.

Diese Entscheidung gab der Deutsche am Montag in einer ÖFB-Pressekonferenz bekannt. Sein Vertrag beim ÖFB wäre mit Monatsende abgelaufen. Die Möglichkeit einer Verlängerung hatte die Verbandsspitze trotz des Aus im WM-Play-off in Wales (1:2) zuletzt nicht gänzlich ausgeschlossen.

„Wir haben uns nicht für die WM qualifiziert. Dafür übernehme ich die volle Verantwortung“, betonte Foda. Seine Trainertätigkeit sei damit nach dem Schottland-Spiel beendet.


Seine laut eigenen Angaben am Sonntag getroffene Entscheidung hatte Foda bereits am Montagvormittag der Mannschaft mitgeteilt. „Ich war mit voller Ehre und großem Stolz Nationaltrainer“, betonte der 55-Jährige. Das Amt hatte er seit November 2017 ausgeübt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.