Foo Fighters kündigen Gedenkkonzerte für Taylor Hawkins an

Taylor Hawkins © APA/AFP/Getty/Fury

Die US-Rockband Foo Fighters gedenkt ihres im März gestorbenen Schlagzeugers Taylor Hawkins mit zwei Konzerten in diesem Jahr.

Wie die Gruppe am Mittwoch auf ihrer Webseite mitteilte, wird sie gemeinsam mit anderen Musikern sowie mit Angehörigen Taylors in einer „All-Star Rock and Roll Show“ am 3. September im Londoner Wembley-Stadion und am 27. September im Kia Forum in Los Angeles auftreten.

Die Konzerte sollen demnach „Feste der Erinnerung an Taylor und sein Vermächtnis als globale Rock-Ikone“ werden. Gespielt werden sollen „die Songs, in die er sich verliebte und die, die er ins Leben gerufen hat“, hieß es auf der Webseite weiter.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Hawkins war am 25. März mit nur 50 Jahren auf Tournee in Kolumbien gestorben. Der Schlagzeuger war Medienberichten zufolge tot in einem Hotel in der Hauptstadt Bogotá aufgefunden worden.

Die Todesursache wurde nicht bekannt gegeben. Bei einer gerichtsmedizinischen Untersuchung wurden in Hawkins Körper jedoch zehn verschiedene Substanzen festgestellt, darunter Marihuana, Antidepressiva, Benzodiazepine und Opioide.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.