Ford drückt bei E-Mobilität aufs Tempo

Erschwinglich, das jeweils richtige Antriebskonzept für den Bedarfsfall und eine gehörige Portion Fahrspaß: Diese drei Prämissen stellt Ford an seine elektrifizierte Fahrzeugflotte.

Dabei gehen die Amerikaner in Steilvorlage und lancieren ein breites Spektrum an elektrischen und elektrifizierten Fahrzeugen – in Summe 18 Fahrzeuge quer über die gesamte Modellpalette. Ab dem Jahr 2022 will Ford mehr elektrifizierte PKW und Nutzfahrzeuge verkaufen als mit reinem Verbrennungsmotor, so das hehre Ziel.

Die Speerspitzen sind dabei der Ford Mustang Mach-E sowie der Explorer. Ersterer wird rein elektrisch betrieben, leistet 337 PS und 585 Newtonmeter maximales Drehmoment. Der Mexikaner kommt auf eine Reichweite von 600 Kilometern und kann binnen einer dreiviertel Stunde von 10 auf 80 Prozent Akku aufgeladen werden. Marktstart ist im zweiten Quartal 2021.

Bereits bei den Händlern steht der mächtige Ford Explorer, der als Plug-in-Hybrid 457 PS Systemleistung und 825 Newtonmeter maximales Drehmoment bereitstellt und rein elektrisch mehr als 40 Kilometer weit fahren kann. Der 5,06 Meter lange Siebensitzer ist in den Ausstattungslinien ST-Line und Platinum lieferbar, startet bei unter 70.000 Euro.

Der in Chicago vom Band laufende 2,4-Tonner kombiniert einen Dreiliter-V6-Benziner mit einem 102 PS starken Elektroaggregat und kommt auf einen Durchschnittsverbrauch von 3,1 Litern.

Ford Kuga ©Ford

Bereits verfügbar ist das SUV namens Kuga – als Mild-Hybrid, Plug-in und ab Jahresende auch als Vollhybrid. Beim Crossover-SUV Puma reichen die Amerikaner eine Variante mit 48-Volt-Batterie nach, dies soll vor allem den Kraftstoffverbrauch senken.

Selbiges gilt für den Focus, dessen Mild-Hybrid-Variante im Vergleich zum Benziner bis zu 17 Prozent Kraftstoff einspart. Und auch beim Kleinwagen Fiesta gibt´s eine Mild-Hybrid-Variante sowie bei den Nutzfahrzeugen Transit und Tourneo Costum Plug-in-Modelle.

2023 kommt dann ein weiterer reiner Elektro-Ford; als Erster der aus der Kooperation mit VW hervorgehen wird.

Wie ist Ihre Meinung?