Ford Transit – Ein Leben im Transit

Ford kann Transporter. Das weiß man prinzipiell. Der Transit ist beispielsweise seit jeher bei Handwerkern und Gewerbetreibenden beliebt, denn er ist ein braver, treuer und zur Not hurtiger Geselle, der aber auch als Lifestyleobjekt herhalten kann.

Das Campieren und Übernachten ohne Zustimmung des Grundeigentümers ist im Wald und auf landwirtschaftlich genutzten Flächen verboten. Das bloße Übernachten ist in der Regel auf Flächen, die dem ruhenden Verkehr dienen erlaubt, wenn es nicht durch lokale Verordnungen, zum Beispiel einer Gemeinde, ausdrücklich verboten wird, weiß ARBÖ-Rechtsexperte Martin Echsel.

Die Unterscheidung zwischen Campieren und Übernachten im Auto kann jedoch im Einzelfall schwierig sein. Campieren liegt jedenfalls dann vor, wenn zum Beispiel Tische und Stühle aufgestellt werden und man nicht bloß im Auto schläft beziehungsweise sich kurz ausruht.

Typenschein

Ford Transit Custom 340 L1 2,0 EcoBlue Trail

Preis: ab € 47.368,40 inkl. Steuern und Abgaben; Testwagenpreis € 54.289,20 unter anderem inklusive Laderaumschutzpaket € 207,-, Sichtpaket 3 inklusive Audio System 25 € 3263,70 und Style Paket „Offroad“ € 1449,-; einen Ford Transit Custom (280 L1Basis) gibt es ab € 33.720,40 NoVA/Steuer: 18 %/ € 1313,28 jährlich Garantie: 2 Jahre ohne km-Begrenzung, danach weitere 3 Jahre bis maximal 100.000 km, 12 Jahre gegen Durchrostung Service: alle 30.000 km oder alle 2 Jahre

Technische Daten: Motor: R4, 16V, Common-Rail, Turbolader, Partikelfilter, 1995 cm³, 125 kW/170 PS bei 3500 U/min, max. Drehmoment 390 Nm bei 1750-2750U/min Getriebe: Sechsgangschaltung Antrieb: Frontantrieb Höchstgeschwindigkeit: 180 km/h Leistungsgewicht: 11,97 kg/PS WLTP-Verbrauch: 7,6 Liter VOLKSBLATT-Testverbrauch: 7,9 Liter CO2-Ausstoß: 199 g/km Euro 6d

Eckdaten: L/B/H: 4673/1986/2060 mm Radstand: 2933 mm Eigen-/zul. Gesamtgewicht: 2034/3400 kg Max. Laderaumlänge: 2554 mm Max. Laderaumbreite: 1715 mm Max. Ladevolumen 5,7 Kubikmeter Max. Anhängelast: 2500 kg Tank: 70 Liter (Diesel) Reifen: 4 x 215/65 R16 107T auf 16“-Alus

Sicherheit: Regelsysteme: ABS/EBV/ESP/ASR/BA/BSD/ACC Airbags: 4

Soweit die Theorie. Und Hand aufs Herz: So superbequem sind keine Autositze, dass sie als Ersatz für ein gemütliches Bett herhalten können. Nichtsdestoweniger gibt es jede Menge Menschen, die sich beispielsweise einen Ford Transit verfeinern lassen und der Ladefläche ein Mobiliar einhauchen.

Der Nachbar beispielsweise hat das gemacht – zeigt den umgebauten Transit mit Ausklappbett, Tischchen und Kästchen her. Und fürwahr: Auf knapp viereinhalb Quadratmetern lässt sich ganz schön viel unterbringen. Dem Leben im Transit steht – zumindest im Urlaub – eigentlich nichts im Wege.

Das ist auch gleich das Stichwort, warum der Transit so beliebt ist. Er zeigt sich mit seinen 4,67 Metern Länge – wir reden hier von der „kurzen“ Version L1 – geräumig und eben als durchdachter Transporter zu einem kompetitiven Preis.

Als Zweiliterdiesel mit 170 PS und ein paar Extras schlägt er brutto mit gut 54.000 Euro zu Buche. Die billigste Basisversion kostet netto sogar nur rund 27.000 Euro.

Jedenfalls zeigt sich der dieselbetriebene Transit fahrtechnisch – für ein Nutzfahrzeug – unglaublich gut. Der Vortrieb über die Vorderräder startet nach einer Gedenksekunde vehement, dank sei den 170 Pferden und den 390 Newtonmetern Drehmoment.

Die Sechsgangschaltung will dabei kurz geführt werden und lässt sich gut bedienen. Der Selbstzünder arbeitet hörbar, aber vibrationsarm. Die Lenkung ist eher träge und indirekt, nichtsdestoweniger erweist sich der Transit als wendiger Begleiter.

Der Realverbrauch liegt mit 7,9 Litern nur minimal über dem WLTP-Referenzwert. Das Kurvenverhalten ist mau, aber dafür überzeugen die standfesten und gefühlvollen Bremsen.

Die Materialauswahl der Einzelkabine mit ihren drei Sitzplätzen ist auf maximale Belastbarkeit und Robustheit ausgelegt. Schönheitspreis gibt es dafür nicht, dafür besticht der Ford mit einer Unzahl an praktischen Ablagen faktisch an jeder Stelle des Transporters und die Bedienbarkeit sowie Menüführung auf dem Touchscreen lassen ebenfalls keine Wünsche offen.

Darüber hinaus erfüllt das Nutzfahrzeug die Anforderungen souverän, die an ein solches Fahrzeug gestellt werden. 5,7 Kubikmeter Laderaumvolumen, 2500 Kilogramm Anhängelast sowie 2,554 Meter Laderaumlänge stehen dem kantig gezeichneten, bereits ab Werk umfangreich ausgestatteten Transit gut zu Gesicht.

Fazit

Solide wie eh und je – aber auch als Lifestylefahrzeug einsetzbar. Der Ford Transit Custom ist zu Recht bei den Nutzfahrzeugen auf der Beliebtheitsskala ganz weit oben.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.