Formel 1: Auch GP von Ungarn nur ohne Zuschauer möglich

Die Formel 1 muss auch beim Großen Preis von Ungarn vor der Toren der Hauptstadt Budapest auf Zuschauer verzichten. Das teilten die Veranstalter des Rennens, das derzeit für den 2. August eingeplant ist, am Freitag mit.

Demnach könnte auch der Grand Prix auf dem Hungaroring, sollte er während der Coronavirus-Pandemie überhaupt stattfinden, nur als Geisterrennen ausgetragen werden.

Der ungarische Kanzleramtsminister Gergely Gulyas hatte kurz zuvor erklärt, dass im Land bis zum 15. August keine Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmern stattfinden dürfen.

Ungarn ist von der Corona-Pandemie bisher nicht sonderlich hart betroffen. Bis Donnerstag waren 2.775 Menschen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert, 312 Patienten starben an der Lungenkrankheit Covid-19.

Die Formel 1 strebt derzeit trotz der Schwierigkeiten durch die Corona-Krise einen Saisonstart am 5. Juli in Österreich an. Zuvor hatten die ersten zehn Saisonläufe verschoben oder abgesagt werden müssen.

Die Wunschvorstellung der Rennserie ist ein Kalender mit 15 bis 18 Veranstaltungen. Auch die Rennen in Österreich und im englischen Silverstone müssten vor leeren Rängen gefahren werden.

Wie ist Ihre Meinung?