Frankfurt-Abwehrchef Hinteregger zurück im Teamtraining

Eintracht Frankfurts Abwehrchef Martin Hinteregger ist wieder im Mannschaftstraining und hofft am Samstag bei seinem Ex-Club Mönchengladbach auf ein Comeback. „Ich habe seit über einer Woche keine Schmerzen mehr“, sagte der 28-Jährige am Dienstag. Knapp einen Monat hatte der ÖFB-Teamkicker wegen einer Faszienzerrung pausiert, es gelte weiter Vorsicht. „Deswegen starten wir langsam. Aber wenn es so weitergeht, werde ich sicher fürs Wochenende eine Option sein“, so Hinteregger.

Der Verteidiger berichtete mit einem Augenzwinkern von der Zeit, in der er Frankfurt fehlte. „Ich bin mit Abstand der schlechteste Verletzte. Ich muss mich beim Rehatrainer und der medizinischen Abteilung entschuldigen, weil ich manchmal schon nerve, weil es mir nicht schnell genug gehen kann und sie mich immer bremsen müssen“, sagte der Kärntner. Nun seien sie ihn „zum Glück“ wieder los. In der Frankfurter Abwehr wurde Hinteregger zuletzt von seinem Landsmann Stefan Ilsanker ersetzt.

Gute Nachrichten gab es am Dienstag auch von Julian Baumgartlinger. Der ÖFB-Teamkapitän absolvierte erstmals nach seiner Kreuzband-OP eine Einheit auf dem Trainingsplatz, wie sein Arbeitgeber Bayer Leverkusen via Twitter verlautete.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?