Frankreich nach 1:0 über Niederlande im Halbfinale

Perisset (m.) traf in Rotherham entscheidend vom Punkt © APA/AFP/LINDSEY PARNABY

Frankreich steht bei der Frauen-Fußball-EM nach einem Erfolg über Titelverteidiger Niederlande im Halbfinale. Eve Perisset traf am Samstag beim 1:0 nach Verlängerung in der 102. Minute per Foul-Elfmeter entscheidend, nachdem es nach regulärer Spielzeit 0:0 gestanden war. Die Französinnen ließen dabei hochkarätige Chancen ungenutzt. Im Duell um das Finale treffen „Les Bleues“ am Mittwoch auf Deutschland. Das zweiten Halbfinale bestreiten am Dienstag England und Schweden.

Vor 9.764 Zuschauern in Rotherham kehrte bei den Niederländerinnen die zuletzt an Corona erkrankte Torjägerin Vivianne Miedema zurück, Frankreich fehlte mit der verletzten Marie-Antoinette Katoto eine Top-Stürmerin. Die Französinnen waren davon unbeeindruckt und fanden etliche Möglichkeiten vor. Kapitänin Wendie Renard per Kopf, Delphine Cascarino und Sandie Toletti nahmen das niederländische Gehäuse in Beschuss. Cascarinos schöner Abschluss aus der Distanz klatschte an die Stange (27.), ehe Melvine Malard alleine vor dem Tor die auf der Linie postierte Verteidigerin Stefanie van der Gragt anschoss (37.).

Die Niederländerinnen retteten sich in die Pause und hielten die Partie danach dank einer offensiveren Ausrichtung offener. Miedema fand aus einem Eckball gar eine Möglichkeit vor (56.). Frankreich verschaffte sich dank der Einwechslung der quirligen Selma Bacha aber wieder deutlich Oberwasser. Grace Geyoro vergab per Kopf aus kurzer Distanz (87.) die Riesenchance auf einen späten Treffer, ehe die bei fast jedem Eckball gesuchte Renard in der Nachspielzeit an der niederländischen Schlussfrau Daphne van Domselaar scheiterte.

Die Elf von Teamchefin Corinne Diacre, die von 2014 bis 2017 die Männer des damaligen Zweitligisten Clermont trainiert hatte, musste in die Verlängerung. Dort holte Dominique Janssen im Strafraum Kadidiatou Diani von den Beinen. Nach VAR-Studium gab die kroatische Unparteiische Ivana Martincic den Strafstoß, Perisset verwertete. Eine Reaktion der Niederländerinnen blieb trotz Bemühungen aus. Frankreich steht damit zum ersten Mal in seiner EM-Historie unter den besten Vier.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.