Frau ertrank im eigenen Pool

Ehemann (68) sah vom Fenster Frau im Wasser bäuchlings treiben

Eine 66-Jährige schwamm am Donnerstagnachmittag im hauseigenen Pool in Alkoven (Bezirk Eferding), während sich ihr 68-jähriger Ehemann im ersten Stock des Wohnhauses befand.

Als der Mann gegen 16.20 Uhr aus dem Fenster blickte, sah er seine Gattin bäuchlings im Pool treiben.

Er lief sofort in den Garten und zog seine Frau aus dem Pool. Durch laute Hilferufe machte er auf die Notsituation aufmerksam, worauf sein unmittelbarer 65-jähriger Nachbar zu Hilfe eilte.

Gemeinsam führten sie Wiederbelebungsmaßnahmen durch. Weitere zu Hilfe kommende Nachbarinnen, 32 und 28 Jahre alt, unterstützen die beiden und setzten die Rettungskette in Gang.

Bis zum Eintreffen des Notarztes und der Rettung wurden von den Anwesenden die Wiederbelebungsmaßnahmen weiter durchgeführt. Der Notarzt setzte zunächst die Reanimation fort — vergeblich. Nach 20 Minuten stellte er den Tod fest. Es konnte laut Polizei kein Hinweis auf ein Fremdverschulden festgestellt werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.