Frau in Wiener Wohnung von Ex-Partner erschossen

FB
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

In einer Wohnung in Wien-Brigittenau hat am Donnerstagabend ein 42-Jähriger seine Ex-Partnerin erschossen. „Die Frau ist mittlerweile ihren Verletzungen erlegen“, sagte Polizeisprecher Markus Dittrich zur APA. Die 35-Jährige war zunächst mit Schussverletzungen an Kopf und Fuß schwer verletzt in ein Spital gebracht worden. Der 42-jährige Täter wurde im Innenhof des Mehrparteienhauses festgenommen. Er war stark alkoholisiert und wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gebracht.

Augenzeugen hatten der APA zunächst von einem großen Polizei- und Rettungseinsatz berichtet. Tatort war der Winarskyhof, ein Gemeindebau in der Winarskystraße im 20. Wiener Gemeindebezirk. Gegen 20.00 Uhr sei ein Notruf eingegangen, dass ein Mann in einem Mehrparteienhaus eine Frau mit einer Schusswaffe bedroht, berichtete Dittrich. Kurz darauf folgte ein weiterer Anruf, dass ein Schuss gefallen sei und der Mann im Innenhof warte.

Die Frau wurde von der Polizei mit Schussverletzung aufgefunden und war nicht ansprechbar. Sie wurde von der Wiener Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt. Der Täter habe sich beim Eintreffen der Einsatzkräfte noch im Innenhof aufgehalten. Bei ihm wurde laut Dittrich die mutmaßliche Tatwaffe, eine Handfeuerwaffe, sichergestellt. Der 42-jährige Österreicher wurde von Beamten der Sondereinheit WEGA festgenommen. „Er hat sich widerstandslos ergeben“, berichtetet der Polizeisprecher.

Danach brach der Mann zusammen und verlor das Bewusstsein, er war offenbar stark alkoholisiert oder durch andere Substanzen beeinträchtigt. Auch der Täter wurde notfallmedizinisch versorgt und in ein Krankenhaus gebracht. Dort wurde der Festgenommene von Polizisten bewacht. Nach der Besserung seines Gesundheitszustandes sollte er befragt und in eine Justizanstalt überstellt werden.

Die erschossene Frau war ebenfalls österreichische Staatsbürgerin. Sie dürfte nach Polizeiangaben die Ex-Frau oder Ex-Freundin des Täters sein. Zum Motiv der Tat war noch nichts bekannt. Die Spurensicherung war am Abend mit der Tatortarbeit beschäftigt, das Landeskriminalamt übernahm die weiteren Ermittlungen wegen Mordverdachts gegen den 42-Jährigen.

Es handelt sich offenbar um die neunte Tötung einer Frau durch ihren Partner oder Ex-Partner in diesem Jahr in Österreich. Erst am Mittwoch vergangener Woche hatte ein 65-Jähriger in Neulengbach (Bezirk St. Pölten-Land) seine 64-jährige Lebensgefährtin getötet. Der Mann ist geständig und in Untersuchungshaft. Opposition und Frauenhilfsorganisationen hatten daraufhin mehr Prävention gegen Gewalt an Frauen gefordert.

Wie ist Ihre Meinung?