Frau starb bei Wohnungsbrand in Wien-Brigittenau

Ein Zimmerbrand in einer Wohnung am Brigittaplatz in Wien-Brigittenau hat am Samstag ein Todesopfer gefordert. Eine ältere Frau konnte nur noch tot geborgen werden, bestätigten Berufsrettung und Berufsfeuerwehr auf APA-Anfrage. Bei einem weiteren Feuer in der Donaustadt wurde eine Frau schwer verletzt geborgen.

Die Feuerwehr wurde gegen 13.00 Uhr zum Brigittaplatz beordert. Bei ihrem Eintreffen waren die Flammen bereits erloschen, berichtete Lukas Schauer von der Berufsfeuerwehr Wien. Das Haus wurde entraucht und kontrolliert. Für die Pensionistin selbst kam aber jede Hilfe zu spät, sagte Corinna Had, Sprecherin der Berufsrettung.

Kurz davor war eine Frau aus einer brennenden Wohnung im fünften Stock eines Mehrparteienhauses Am Kaisermühlendamm in der Donaustadt gerettet worden. Die Feuerwehr wurde gegen 12.45 Uhr von Nachbarn gerufen. Als die Einsatzkräfte eintrafen, trat bereits dichter Rauch aus einem Fenster.

Die Feuerwehrleute bargen unter Atemschutz die Bewohnerin und löschten den Brand. Die Frau wurde von der Berufsrettung notfallmedizinisch versorgt und ins Spital gebracht. Sie hat laut Had schwere Brandverletzungen erlitten. Auch die Tierrettung war im Einsatz: Zwei Katzen liefen nach dem Öffnen der Eingangstür aus der betroffenen Wohnung davon.

Die Feuerwehr war zu beiden Orten mit jeweils sechs Fahrzeugen und 27 Einsatzkräften ausgerückt. Die Rettung hatte in beiden Fällen den Katastrophenzug im Einsatz.

Wie ist Ihre Meinung?