Freundschaft und der Zauber der Zeit

Theater des Kindes stellte Spielplan für die kommende Saison vor

Das „Theater des Kindes“ geht in die neue Saison. Die erste Premiere findet am 16. Oktober statt: „Die Schnecke und der Buckelwal“ ist eine Geschichte über eine ungewöhnliche Freundschaft zwischen zwei mehr als konträren Lebewesen.

„Freundschaft muss nicht immer etwas mit Größe und Stärke zu tun haben!“ so Harald Bodingbauer vom „Theater des Kindes“ über das Stück. Im Dezember folgt „Momo“, basierend auf den weltbekannten Roman von Michael Ende – ein Märchen-Roman über den Zauber der Zeit.

Das Frühjahr steht ebenfalls im Zeichen der Freundschaft: „Ein Schaf fürs Leben“ (ab 12. Februar 2021) handelt von einem Wolf und einem Schaf, die sich auf eine spannende Reise begeben. Die letzte Premiere geht am 18. Juni 2021 mit „Donna Quichotta“ über die Bühne, das vom Aufbrechen der Geschlechterrollenhandelt. Auch fünf Wiederaufnahmen werden ins Programm geholt: „Ein Freund für immer“, „Frederick die Maus“, „Molly Mondschein“, „In 80 Tagen um die Welt“ und „Orpheus“.

Auf die Einhaltung geltender Corona-Maßnahmen legen die Verantwortlichen sehr großen Wert. „Wenn Kinder und Erwachsene hier hereinkommen, sollen alle die Angst vergessen und die 45 Minuten einfach genießen können“, so der künstlerische Leiter Andreas Baumgartner in Bezug auf die Sicherheitsmaßnahmen, die für ein angenehmes Veranstaltungserlebnis sorgen sollen. Aufgrund der Corona-Regeln haben sich die Spielzeiten am Wochenende geändert, damit es zu keinen Überschneidungen mit dem Puppentheater kommt: Jeweils eine Vorstellung wird nun freitags und samstags um 16 Uhr abgehalten.

Wie ist Ihre Meinung?