Freya Ridings: Freya Ridings

Noch vor wenigen Jahren spielte Freya Ridings vor kleinem Publikum in Londoner Pubs. Mittlerweile wird die 25-Jährige bereits von der britischen „Times“ als „neue Adele“ gefeiert.

„Es war ein sehr surrealer Kindheitstraum“, schwärmt Ridings von ihrem umjubelten Auftritt vor 20.000 Fans am Glastonbury-Festival, einem der größten Open-Air-Musik-Festivals der Welt. Vor Kurzem hat die junge Britin, die 2017 mit der Hitsingle „Lost Without You“ schlagartig berühmt geworden war, ihr erstes Studioalbum veröffentlicht.

Die Platte sei wie eine Zeitkapsel der letzten zehn Jahre ihres Lebens, erläutert Ridings. Einige der Songs behandeln Themen wie Mobbing, Trennung und Herzschmerz. Neben Balladen wie „Poison“ haben auch tanzbare, schwungvolle und motivierende Lieder wie „Love Is Fire“ oder „Castles“ ihren Weg auf das Album gefunden.

Auf den Adele-Vergleich angesprochen schreit Freya Ridings auf und lacht: „Sie ist die Königin, und sie war immer eine meiner größten Heldinnen!“ Wie Adele schreibt auch Ridings ihre Lieder selbst. „Es war eigentlich eine Therapie“, erklärt sie. „Aber nun ist es wirklich das größte Glück meines Lebens geworden.“

Wie ist Ihre Meinung?