Fronius International stellt 800 Forscher ein

Die Fronius International GmbH mit Sitz in Thalheim bei Wels will in den nächsten fünf Jahren die Zahl ihrer Mitarbeiter im Forschungsbereich verdoppeln.

Derzeit sind 780 Mitarbeiter in der Forschung & Entwicklung tätig – viele davon im Fronius-Headquarter in Thalheim. „Diese Zahl wollen wir bis 2027 um 700 bis 800 steigern“, sagte Harald Langeder, Technischer Leiter der Fronius International GmbH am Freitag am Rande eines Pressegespräches in Thalheim.

Gesucht werden vor allem Softwarespezialisten – „aufgrund der Digitalisierung sowie der Anforderungen seitens unserer Kunden“, so Langeder zum VOLKSBLATT. Gesucht werde nicht nur in Österreich, sondern auch in anderen Ländern, wo Fronius tätig ist. Das in Familienbesitz stehende Unternehmen ist spezialisiert auf Produktion und Entwicklung von Schweißsystemen, Batterlieladetechnik und Solarenergie.

Umsatz 2021 um 17 Prozent auf 995 Millionen Euro gestiegen

2021 ist das Unternehmen stark gewachsen: Der Umsatz kletterte um rund 17 Prozent auf 995 Millionen Euro. Fronius betreibt in Österreich neun Standorte, darunter in Oberösterreich Werke in Thalheim, Wels, Sattledt, Steinbach und Pettenbach. Insgesamt sind es weltweit 37 Standorte. Fronius beschäftigt 6100 Mitarbeitern. Die Exportquote liegt bei 89 Prozent.

Von Karl Leitner

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.