Früherer politischer Gegner Gaddafis an Coronavirus gestorben

Mahmoud Jibril, Ex-Chef des libyschen Übergangsrats © AFP/Platt

Einer der führenden Gegner des früheren libyschen Machthabers Muammar al-Gaddafi ist am Coronavirus gestorben.

Mahmoud Jibril, Ex-Chef des libyschen Übergangsrats, sei am Sonntag in einem Kairoer Krankenhaus gestorben, teilte Khaled al-Mrimi, Generalsekretär der Allianz der Nationalen Kräfte mit. Das Parteienbündnis war 2012 von Jibril ins Leben gerufen worden.

Der 68-jährige Jibril war maßgeblich am gewaltsamen Sturz des jahrzehntelang herrschenden Machthabers Gaddafi 2011 beteiligt gewesen. Nach dessen Entmachtung leitete er zeitweise die Übergangsregierung

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.