Für Schweinebauern geht es aufwärts

Preis für Schweinefleisch steigt wegen erhöhter Nachfrage aus China

Landesrat Max Hiegelsberger überzeugte sich von der hohen Qualität des heimischen Schweinefleisches
Landesrat Max Hiegelsberger überzeugte sich von der hohen Qualität des heimischen Schweinefleisches © Land OÖ/Wakolbinger

Für heimische Schweinebauern geht es pünktlich zum Start der Grillsaison wieder aufwärts. Nach dem Preistief im letzten Jahr, das für die gesamte Branche existenzbedrohend war, gehen die Preise nun wieder nach oben. Verstärkt wird der aktuelle Trend maßgeblich durch den zunehmenden Export nach China.

Der weltweit mit Abstand größte Absatzmarkt für Schweinefleisch musste die Eigenproduktion aufgrund der Afrikanischen Schweinepest massiv zurückfahren. Für Agrar-Landesrat Max Hiegelsberger stellt die aktuelle Erhöhung des Preisniveaus die Rückkehr zu einem sinnvollen und notwendigen Normalzustand dar:

„In den letzten Jahren lebten die Schweinezüchter und -mäster rein von der Substanz, da über den Fleischerlös keine Deckungsbeiträge mehr zu erwirtschaften waren. Im Handel wurde Schweinefleisch zu sehr tiefen Preisen verkauft. Dadurch entsteht bei den Konsumenten ein völlig falsches Wertempfinden für das kostbare Lebensmittel Fleisch. Die aktuellen Preiserhöhungen sind daher mehr als angemessen für die hohe österreichische Qualität in der Fleischerzeugung“, erklärt Hiegelsberger.