Fußball: Sportminister Kogler glaubt an baldigen Ligastart

Werner Kogler © APA/Punz

Vizekanzler und Sportminister Werner Kogler (Grüne) ist zuversichtlich, dass die heimische Fußball-Bundesliga nach der Coronavirus-Pandemie „Ende Mai, Anfang Juni“ ihren Spielbetrieb wird fortsetzen können.

Das Mannschaftstraining werde ja noch „mit dem Hochfahren ab 15. Mai“, also am kommenden Freitag, zugelassen, sagte der 58-Jährige am Montag in Wien bei einer Pressekonferenz auf APA-Anfrage.

☣️➡️  Mehr zu diesem Thema ⬅️☣️

Laut Kogler schaue es für die Bundesliga „ganz gut aus“. Er habe sich zuletzt bei den „intensiven Gesprächen“ zwischen dem Gesundheitsministerium, der Bundesliga und dem Österreichischen Fußball-Bund (ÖFB) „sehr eingesetzt zu vermitteln.

Und ich darf berichten, dass heute noch Schlussgespräche stattfinden“, betonte der 58-Jährige, der davon ausgeht, „dass wir hier zu einer Lösung in dieser Woche – vielleicht schon bis Mittwoch – kommen“. Über den genauen Spielplan müsse dann die Bundesliga selbst entscheiden.

Laut APA-Informationen soll es nach einem zweiwöchigen Mannschaftstraining wieder mit durchgehenden englischen Wochen – also zwei Partien für jeden Club pro Woche – losgehen. Als erstes Match ist das verschobene ÖFB-Cup-Finale zwischen Titelverteidiger Red Bull Salzburg und Zweitligist Austria Lustenau geplant.

In der Bundesliga sind nach Abschluss des Grunddurchgangs jeweils noch zehn Runden in der Meister- sowie Qualifikationsgruppe sowie drei Spiele im Europa-League-Play-off ausständig.

Wie ist Ihre Meinung?