Fußgänger niedergefahren: Fahrerflüchtiger Lenker stellte sich

Nach einem Fahrerfluchtunfall in der Nacht auf Ostermontag in Perg, bei dem ein Fußgänger verletzt wurde, hat sich der Lenker im Lauf des Feiertags gestellt.

Der 17-Jährige erschien mit seinem Vater bei der Polizei und gab zu, den Verletzten im Stich gelassen zu haben. Er sei im Schock weitergefahren, rechtfertigte er sich laut Polizei.

Der 21-jährige Fußgänger war mit zwei Freunden entlang der unbeleuchteten Machlandstraße (L570) unterwegs gewesen.

Plötzlich wurde er von einem Wagen erfasst und in den Straßengraben geschleudert. Der Pkw-Lenker fuhr einfach weiter. Der 21-Jährige wurde nach der Erstversorgung ins Spital eingeliefert.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.