„Ganz Tschechien wird XXXL“

Welser Möbelhändler XXXLutz will heuer in Osteuropa stark expandieren

Sieben im Vorjahr übernommene ehemalige Kika-Filialen wurden am Montag in Tschechien unter der Marke XXXLutz neu eröffnet.
Sieben im Vorjahr übernommene ehemalige Kika-Filialen wurden am Montag in Tschechien unter der Marke XXXLutz neu eröffnet. © XXXLutz

Das Möbelhaus XXXLutz eröffnete am Montag zusätzlich zu den bereits bestehenden drei Einrichtungshäusern sieben Filialen in Tschechien, diese hatte das Welser Unternehmen von Kika im Vorjahr übernommen.

XXXLutz will bis Jahresende in Osteuropa noch kräftig wachsen. Bis Ende des Jahres sind Markteintritte in der Slowakei, in Ungarn und in Rumänien geplant. „Im September geht es mit dem Markteintritt von XXXLutz in der Slowakei weiter. Im Oktober folgt dann bereits der Markteintritt mit XXXLutz in Ungarn. Ende des Jahres erfolgt dann noch der Eintritt in Rumänien“, heißt es vom Unternehmen.

Ziel sei, „in jedem Land und an jedem Standort, an dem wir tätig sind, die Nummer eins zu sein“, so Unternehmenssprecher Thomas Saliger. Der Boom bei Wohnen und Einrichten komme dem Unternehmen derzeit sehr entgegen.

„Die Leute sind in Zeiten von Covid mehr zu Hause und richten ihren Zufluchtsort neu, gemütlich und schöner ein“, so Saliger. XXXLutz ist als zweitgrößter Möbelhändler der Welt bereits in 13 europäischen Ländern vertreten.

Wie ist Ihre Meinung?