Tischtennis: Gardos und Polcanova in Montreux im Halbfinale

Sofia Polcanova und überraschend Robert Gardos stehen im Halbfinale des Europa-Top-16-Tischtennisturniers in Montreux. Der Frankreich-Legionär eliminierte am Samstag im Viertelfinale den als Nummer eins gesetzten schwedischen Vizeweltmeister Mattias Falck mit 4:2. Die topgesetzte Linzerin Polcanova fertigte die Slowakin Barbora Balazova mit 4:0 ab.

Gardos trifft nun am Sonntag (11.25 Uhr) auf den deutschen Rekord-Europameister Timo Boll, die Nummer drei des Turniers. Schon jetzt ist der Halbfinal-Einzug sein größter Erfolg beim Aufeinandertreffen der besten europäischen Spieler. Polcanova, die im Vorjahr ebenfalls die Runde der besten Vier erreicht hatte, spielt um 9.45 Uhr gegen die Niederländerin Britt Eerland um den Finaleinzug.

Gardos gewann den ersten Satz, verspielte aber in den Durchgängen zwei und drei jeweils Vorsprünge. Im vierten Satz machte der 41-jährige Routinier aber einen Fünf-Punkte-Rückstand wett, schaffte den 2:2-Gleichstand und sorgte damit für die Wende.

Der Chartres-Legionär hatte im Achtelfinale den Dänen Jonathan Groth mit 4:2 besiegt, die 24-jährige Polcanova die Schweizerin Rachel Moret mit 4:1. Lediglich Daniel Habesohn war gegen den Portugiesen Marcos Freitas in der ersten Runde beim 0:4 chancenlos.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?