Gasleitung angebohrt: Haus in Wien evakuiert

Eine Elektrikerfirma hat Dienstagvormittag bei Bauarbeiten in Wien-Hernals versehentlich die Gasleitung eines Hauses in der Dornbacher Straße angebohrt. „Aus Sicherheitsgründen wurden die Bewohner evakuiert“, berichtete eine Sprecherin von Wiener Netze. Die Berufsfeuerwehr führte die Belüftung des Gebäudes durch. Die Situation sei mittlerweile entschärft: „Es sind keine Menschen in Gefahr.“

Das Malheur passierte bei Umbauten im Gebäude. Die Arbeiter bemerkten den Vorfall zunächst nicht, „weil das Gas in eine Zwischendecke strömte“, wie ein Sprecher der Feuerwehr berichtete, und es daher zunächst nicht gerochen wurde. Als man schließlich doch Alarm schlug, war die Gaskonzentration schon „relativ hoch“.


Die Straße wurde gesperrt, die Streckenführung der Straßenbahnlinie 126 zwischenzeitlich unterbrochen. Mitarbeiter des Gasnotrufes drehten die Leitung ab. Die Berufsfeuerwehr brachte die Bewohner über eine Leiter ins Freie.

Wie ist Ihre Meinung?