Gastronomie: Heutiger Neustart mit strikten Vorgaben

Prost, Mahlzeit! Das Comeback der Gastronomie ist lang ersehnt

FB
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Na, endlich, Österreich sperrt wieder auf. „Mit der Wiedereröffnung der Gastronomiebetriebe nimmt das Comeback des Tourismus auch in Oberösterreich noch weiter Fahrt auf“, begrüßen auch Wirtschafts-Landesrat Markus Achleitner und WKOÖ-Spartenobmann Robert Seeber das lang ersehnte Gastro-Comeback.

Dabei gelte es natürlich seitens der Gäste, sich an die Gesundheitsvorgaben zu halten. An die Kommunen appellierte Achleitner, bei Gastgärten „Flexibilität und Großzügigkeit zu zeigen“ sowie auf Schani-Garten-Abgaben zu verzichten.

Große Wirkung

Schon zwei Gläser Apfelsaft gespritzt pro Woche würden gut 140 Millionen Euro Umsatz lukrieren und so mehr als 2000 Arbeitsplätze sichern, rechnete die Wirtschaftskammer Österreich vor. Auch WKO-Präsident Harald Mahrer setzt in die Wiedereröffnung der Gastronomie im Land große Hoffnungen.

if(!apaResc)var apaResc=function(a){var e=window.addEventListener?”addEventListener”:”attachEvent”,t,n;(0,window[e])(“attachEvent”==e?”onmessage”:”message”,function(e){if(e.data[a]) for(var t=document.getElementsByClassName(a),n=0;n!=t.length;n++) t[n].style.height=e.data[a]+”px”},!1)}; apaResc(“apa-0556-20b”);
„Wir werden nur schnell wieder Arbeitslose in Beschäftigung zurückbringen und Kaufkraft generieren, wenn sich die Stimmung zum Positiven dreht.“ Gleichzeitig forderte Mahrer von der Bundesregierung aber mehr Planbarkeit ein. „Zum Beispiel wissen Beherberger noch nicht, wie die Regeln für ihre Öffnung Ende Mai ausschauen“, kritisierte Mahrer.

Wie ist Ihre Meinung?