Gedenken für Covid-Opfer in europäischen Städten am Mittwoch

In vielen Städten Europas soll es am Mittwoch um 12.00 Uhr eine Schweigeminute für die Corona-Opfer geben. „Europa braucht einen gemeinsamen Augenblick des Gedenkens“, rief der Präsident des Verbandes Eurocities und Bürgermeister von Florenz, Dario Nardella, zu der Aktion auf.

Die Stadt Wien wird auf diese Schweigeminute hinweisen und über stadteigene Medienkanäle darauf aufmerksam machen, hieß es am Montag auf APA-Anfrage aus dem Büro von Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ).

In dem Verband Eurocities sind rund 200 Städte aus knapp 40 Ländern zusammengeschlossen. Aus Österreich ist laut Internetseite des Netzwerks nur Wien Mitglied. Der Initiator des Gedenkens, Nardella erläuterte, es gehe darum, die Toten zu betrauern und an die Menschen zu denken, die unter den Folgen der Pandemie litten.

Laut einem Sprecher wollen die Bürgermeister mit der Schweigeminute auch unterstreichen, dass die Pandemie eine grenzüberschreitende Krise ausgelöst habe. Dazu soll es auf YouTube auch einen Livestream geben.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?