Geldstrafe für Po-Grapscher

22-Jähriger fasste am Landesgericht Linz 800 Euro Geldstrafe aus

Wegen sexueller Belästigung musste sich am Montag ein 22-Jähriger am Landesgericht Linz verantworten. Der Mann hatte laut Anklage am 25. Jänner in Linz einer 19-Jährigen mindestens 15 Mal mit seiner Hand auf ihr Gesäß geklatscht und auf ihren Po gegriffen.

Dies, obwohl das Opfer dem 22-Jährigen wiederholt gesagt hatte, dass sie nicht wolle, dass er ihr zu nahekommt. Danach soll der Angeklagte versucht haben, die junge Frau daran zu hindern, wegen dieses Vorfalls die Polizei zu rufen.

Video von Belästigung angefertigt

Die Richterin sprach den Mann schuldig, er fasste rechtskräftig eine Geldstrafe in Höhe von 800 Euro aus. Weiters wurde wegen Beweismittelunterdrückung ein mitangeklagter 30-Jähriger – ebenfalls rechtskräftig – zu 480 Euro Geldstrafe verurteilt.

Der Mann hatte mit seinem Mobiltelefon ein Video von der Tat angefertigt, dieses jedoch nach Aufforderung der Polizei, es herauszugeben, unwiderruflich gelöscht.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?