„Gemeinden garantieren Stabilität“

Motto beim heutigen OÖ Gemeindetag im Lentos: „Zurück zur Normalität“

Präsidenten des OÖ Gemeindebundes LAbg. Johann Hingsamer © privat

Den heute im Linzer Lentos als „Hybridveranstaltung“ — als Präsenz- und großteils als Online-Event — über die Bühne gehenden Gemeindetag stellt der OÖ Gemeindebund diesmal unter das Motto „Zurück zur Normalität“.

„Auch Städte und Gemeinden sind von der Corona-Pandemie massiv betroffen: Gesundheits-, Sozial-, Wirtschafts- und Budgetkrise haben ihre Spuren in unseren Kommunen hinterlassen“, betonte im Vorfeld Gemeindebundpräsident Hans Hingsamer.

Weiters nannte er die enormen Herausforderungen bei der Umsetzung von Test- und Impfstraßen, die in kürzester Zeit realisiert wurden, oder die Organisation anderer Hilfeleistungen im Lockdown.

Bürgermeister waren ideale Krisenmanager

„Die Gemeinden und ihre Bürgermeisterinnen und Bürgermeister waren in der Krise zuallererst eines — Krisenmanager und Garanten für Stabilität auch in unruhigen Zeiten“, ergänzte Gemeindebund-Vizepräsident Peter Oberlehner.

Alle kommunalen Leistungen seien ohne Unterbrechung und in gewohnt hoher Qualität für die Bevölkerung zur Verfügung gestanden — und das alles trotz einer extrem angespannten budgetären Situation. „Dafür unseren ehrlich empfunden Dank an alle, die auf kommunaler Ebene arbeiten und Verantwortung tragen“, so Hingsamer.

Leondings Bürgermeisterin Sabine Naderer-Jelinek lobte den Zusammenhalt in der schwierigen Corona-Zeit: „Wir haben bewiesen, dass wir Krise können. Die vielen ehrenamtlichen Helfer haben diese Leistungen aber erst möglich gemacht.“ Jetzt gelte es, in die Zukunft zu schauen und die entstandenen Chancen wie etwa den enormen Schub bei der Digitalisierung entsprechend zu nutzen.

Auch beim Gemeindetag geht es vor allem die Bewältigung der kommenden Aufgaben — deshalb soll auch der bekannte Trend- und Zukunftsforscher Matthias Horx mit einem Referat für Motivation und positive Stimmung sorgen.

Wie ist Ihre Meinung?