Geschäftsmann verlor zwei Millionen Euro an Onlinebetrüger

Ein italienischer Geschäftsmann, der im Bezirk Villach-Land wohnt, hat zwei Millionen Euro an Onlinebetrüger verloren. Laut Polizei hatte der Mann bereits zuvor online investiert und es geschafft, sich mit diesen Deals ein Vermögen zu erwirtschaften.

Schließlich geriet er jedoch an die Falschen: Er überwies die Geldsumme, hatte jedoch keinen Zugriff mehr darauf, weshalb er Anzeige erstattete.

Im Oktober 2021 war der Geschäftsmann von einem Bekannten auf eine Investitionsmöglichkeit in Form von Internetaktien aufmerksam gemacht worden. Also überwies er zwei Millionen Euro an zwei vermeintliche Investmentfirmen in Estland und Polen.

Auf einer fingierten Online-Plattform konnte der Italiener beobachten, wie sich das investierte Geld „vermehrte“ – hatte jedoch keinen Zugriff mehr. Die Ermittlungen werden vom Operativen Kriminaldienst des Stadtpolizeikommandos Villach geführt.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.