Gewerbsmäßiger Diebstahl auf 21 Baustellen in OÖ und NÖ geklärt

Polizisten aus Enns (Bezirk Linz-Land) haben zwei gewerbsmäßige Diebe verhaftet, die Mitte Juni 2020 in Ober- und Niederösterreich in 21 Fällen Baumaterial für Fassaden- und Verputzarbeiten gestohlen haben sollen.

Die Bosnier, 33 und 39 Jahre alt, hatten sich einen Transporter gemietet und frühmorgens oder spätabends tonnenweise Beute abtransportiert, von der ein Großteil in einem Lager bei Hörsching sichergestellt wurde. Der Rest war bereits verkauft, so Polizei.

In dem Beutelager fanden die Ermittler rund 200 Bund Fassadendämmplatten, mehrere Tausend Vollwärmeschutzdübel, dutzende Glasgeweberollen und Kantenschutzprofile, etwa 240 Säcke Klebespachtelmasse, 120 Kübel mit Putz, mehrere Paletten Bitumenbahnen und über 100 Deckenstützen. Die Verdächtigen haben bei ihren Einvernahmen als Motiv Spielschulden und Drogenkonsum angegeben.

Ihren Aussagen zufolge hatten sie im Auftrag eines 34-jährigen Landsmannes aus dem Bezirk Linz-Land gestohlen. Auch er wurde inzwischen festgenommen. Bei den Beutezügen half dem Duo teilweise noch ein 45-jähriger Bosnier aus dem Bezirk Vöcklabruck, der sich seit 2014 illegal in Österreich aufhält und sich seinen Lebensunterhalt durch Schwarzarbeit finanziert habe, so die Polizei.

Er wurde wegen Verstoßes gegen fremdenpolizeiliche Bestimmungen festgenommen. Bis zum Abschluss der Ermittlungen Anfang Oktober befanden sich die beiden Hauptverdächtigen in Untersuchungshaft.

Wie ist Ihre Meinung?