Gisela auch mit 150 Jahren noch rüstig

v. l.: Karlheinz Eder, Kapitän und Geschäftsführer Traunseeschifffahrt, und Achleitner am Steuerrad der Gisela.
v. l.: Karlheinz Eder, Kapitän und Geschäftsführer Traunseeschifffahrt, und Achleitner am Steuerrad der Gisela. © Land OÖ/Stinglmayr

„Das Dampfschiff Gisela ist nicht nur nach der ältesten Tochter von Kaiser Franz Joseph und Kaiserin Elisabeth benannt, sondern heute noch die Königin des Traunsees. Das schwimmende Denkmal ist auch 150 Jahre nach Inbetriebnahme noch rüstig und längst zu einem Tourismus-Highlight am Traunsee und darüber hinaus im Salzkammergut geworden“, betonte Wirtschafts- und Tourismus-Landesrat Markus Achleitner am Samstag beim Festakt zum 150-Jahr-Jubiläum des Schaufelraddampfers in Gmunden.

Der Dampfer, der als erstes schwimmendes Objekt in Österreich unter Denkmalschutz gestellt wurde, erfreut Einheimische und Gäste gleichermaßen auf den Fahrten über den Traunsee, von Gmunden, vorbei an den Traunstein, über Traunkirchen bis ans südliche Ufer nach Ebensee.

Wie ist Ihre Meinung?