Gösser Open als Chance für ÖGV-Profis auf Alps Tour

Die Gösser Open bieten den heimischen Golfprofis und den besten ÖGV-Amateuren bei der 28. Auflage vom 13. bis 15. August die Chance auf Spitzenplätze auf der Alps Tour. Titelverteidiger Timon Baltl, Lukas Nemecz (Sieger 2017) und Martin Wiegele (2008) werden als frühere Gewinner bei dem 40.000-Euro-Turnier im GC Erzherzog Johann in Maria Lankowitz abschlagen.

Nemecz war bei den zwei Stationen der Europa-Tour im Juli in Niederösterreich jeweils bester Österreicher und will seine gute Form auch zwei Stufen tiefer auf der Alps Tour zeigen. “Die Gösser Open bieten die nächste Möglichkeit zu einem Vergleich mit der internationalen Konkurrenz. Die vergangenen Jahre haben gezeigt, dass du dir in Maria Lankowitz keine schlechte Runde erlauben darfst, wenn du um den Sieg mitspielen willst und genau das habe ich vor”, meinte der Steirer.

Baltl hatte im Vorjahr auf dem Par-72-Platz mit dem Gesamtscore von 19 Schlägen unter Par triumphiert. “Da kommen coole Erinnerungen in mir hoch. Schließlich war das mein erster wichtiger Profisieg, der mit vielen Emotionen verbunden war”, sagte der Steirer. Den Vergleich mit den Männern sucht diesmal die auf der Damen-Europa-Tour engagierte Proette Sarah Schober. “Maria Lankowitz ist ein Platz, auf dem ich auch von den Herren-Abschlägen gut zurechtkomme”, meinte die Steirerin am Dienstag in Graz.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?