„Göttliches“ Echo

Der gestrige Tourstopp der Life Radio Echo-Tour war die Kalvarienbergkirche in Perg. Kandidat Klemens besitzt eine Gärtnerei direkt ums Eck und kennt die Kirche schon seit Kindertagen.

Deshalb weiß er auch, dass es dort ein Echo gibt, mit dem er sich auf www.liferadio.at angemeldet hat. Der Nachhall war gleich lang wie im Linzer Mariendom, nämlich 7 Sekunden, wofür Klemens 70 Euro und einen Echo Dot bekommen hat.

Das Life Radio Echo-Mobil tourt noch bis 6. September durch Oberösterreich und sucht die besten Echos.

36_Perg.jpg
© Life Radio

Wie ist Ihre Meinung?