Göweil investiert 22 Mio. Euro in Neubau

Landtechnikspezialist will im Endausbau in Rainbach 150 Mitarbeiter beschäftigen

Beim Spatenstich (v. l.): BR Johanna Miesenberger, Herbert Göweil, LR Hiegeslberger, Bgm. Günter Lorenz, Friedrich Stockinger, Norbert Hart (Schmid Baugruppe)
Beim Spatenstich (v. l.): BR Johanna Miesenberger, Herbert Göweil, LR Hiegeslberger, Bgm. Günter Lorenz, Friedrich Stockinger, Norbert Hart (Schmid Baugruppe) © Göweil

Bei der Heuernte kommt man an den Produkten der Maschinenbaufirma Göweil mit Sitz in Kirchschlag bei Linz praktisch nicht vorbei: Die vom Unternehmen Anfang der 1990er-Jahre auf den Markt gebrachte Rundballenpresse mit Wickelfunktion ist aus der Landwirtschaft längst nicht mehr wegzudenken.

„Mittlerweile gehen 85 Prozent unserer Produkte in den Export“, sagte am Freitag Firmengründer Herbert Göweil anlässlich der Spatenstichfeier für das neue Werk im Inkoba-Gebiet in der Gemeinde Rainbach (Bezirk Freistadt).

Heuballen in nicht einmal einer Minute gewickelt

In gut einem Jahr sollen hier zu Beginn 50, im Endausbau 150 Mitarbeiter die angelieferten Teile für die Maschinen lackieren, montieren und ausliefern. Denn die Kapazität vor allem in der Lackiererei in Kirchschlag ist laut dem Firmenchef an der Kapazitätsgrenze angelangt.

Und die gute Auftragslage hält auch im heurigen, von der Corona-Pandemie überschatteten Jahr an. Pro Jahr verkauft Göweil 350 Maschinen, die in nicht einmal einer Minute einen mehrere Hundert Kilo schweren Heuballen gewickelt haben sowie weitere 150 Kombimaschinen.

Inklusive Grundstück investiert die Firma 22 Mio. Euro in das neue Werk, das auf einer Fläche von 43.000 m² via-a-vis von Kreisel Electric entsteht. Aktuell beschäftigt Göweil 214 Mitarbeiter, davon 200 in Österreich.

Agrarlandesrat Max Hiegelsberger bezeichnete die Investition des Landtechnikspezialisten im Mühlviertel als positives Zeichen für die Zukunft sowie als Auszeichnung für den Standort Oberösterreich. Laut Rainbachs Bürgermeister Günter Lorenz und seinem Vorgänger, Inkoba-Obmann Friedrich Stockinger, passe Göweil perfekt hierher und biete attraktive Arbeitsplätze.

Wie ist Ihre Meinung?