Goldberger kommt nicht von Gold

Neue ORF-Serie „Meine Vorfahren“ begibt sich ab Mittwoch (21.05 Uhr, ORF1) mit Prominenten auf die Suche nach ihren Wurzeln

Andreas Goldberger mit seinen Eltern
Andreas Goldberger mit seinen Eltern © ORF/Neulandfilm

„Ich habe jetzt selbst Familie und da denkt man anders“, sagt der Skiflug-Weltmeister von 1996 und zweifache Vater Andi Goldberger in der neuen ORF-Sendung „Meine Vorfahren“ mit Blick in Richtung Vergangenheit.

Goldberger und die Schauspielerin Katharina Strasser sind die ersten beiden Prominenten, die sich in der neuen ORF-Sendung auf die Suche nach ihren Wurzeln gegeben, dabei viel Neues erfahren und auch so manche Überraschung erleben. Unterstützt werden sie vom Genealogen Felix Gundlacker. Zu sehen am Mittwoch (10.3.) um 21.05 Uhr auf ORF1.

Für den bekanntlich aus Waldzell stammenden und heute in Mondsee lebenden Goldberger bestätigt sich schließlich, was er eh schon immer gewusst und gefühlt habe, nämlich, dass er ein gestandener Innviertler und ein Bauer ist. Neu ist für ihn, dass der Name Goldberger, den er gern in Verbindung mit „gut im Sport“ gebracht hat, nichts mit Gold zu tun hat …

Ausgehend von persönlichen Erinnerungen und alten Fotos aus der Familie über Aufzeichnungen von Gemeinde und Pfarre und Informationen von einem Heimatforscher geht er den Weg seiner Familie immer weiter zurück. Und der wird mithilfe des Genealogen nicht nur über mehrere Jahrhundert hinweg les- und sichtbar, er gipfelt auch bei einem Lokalaugenschein in der Bekanntschaft mit bisher unbekannten Verwandten auf jenem Hof, auf dem einst der Urururgroßvater Goldbergers das Licht der Welt erblickte. Wurzeln, die Bestätigung und Halt geben.

Katharina Straßer stammt nicht nur aus Tirol …

Ahnenforschung liegt schon seit vielen Jahren im Trend, die fortschreitende Digitalisierung vieler alter Datenbestände erleichtert heutzutage die Suche nach der eigenen Herkunft. Schauspielerin Katharina Straßer erfährt nicht nur mehr über ein berührendes Schicksal in ihrer Familie.

Sie entdeckt vom Mühlviertel über Linz, wo ihre Großeltern am Landestheater beschäftigt und ihr Urgroßvater ein bekannter Politiker waren, bis in den Salzburgischen Flachgau hinein weit reichende familiäre Verzweigungen, mit denen sie, die sich bisher vor allem als Tirolerin betrachtet hat, auch gleich Gefühle verbindet und die Erkenntnis, dass man mehrere „Heimaten“ haben kann.

Weitere Prominente, die im Rahmen von insgesamt sechs Folgen auf ORF auf Ahnensuche gehen, sind Sportmoderator Oliver Polzer und die Linzer Kabarettistin Angelika Niedetzky.

Von Melanie Wagenhofer

Wie ist Ihre Meinung?