Grammy-Stiftung ehrt Joni Mitchell als „Person des Jahres“

Die kanadische Sängerin Joni Mitchell (77, „Big Yellow Taxi“) wird von den Grammy-Verleihern für ihre künstlerischen Verdienste geehrt. Die Musikerin soll die Auszeichnung als „Person des Jahres“ im Vorfeld der Grammy-Gala im Jänner 2022 erhalten, wie die Stiftung MusiCares am Mittwoch (Ortszeit) mitteilte. Neben ihren ikonischen Liedern habe sich Mitchell durch bahnbrechende Arbeit und als Inspiration für viele andere Musiker hervorgetan, hieß es.

Neben einem Gala-Konzert zu Ehren von Mitchell am 29. Jänner sind ein Empfang und eine Versteigerung geplant. Der Erlös der Benefizveranstaltung fließt traditionell bedürftigen Musikern zu. In früheren Jahren waren unter anderen die Country-Ikone Dolly Parton, Ex-Beatle Paul McCartney, Rocker Bruce Springsteen und Folklegende Bob Dylan von der Stiftung der Grammy verleihenden Recording Academy zur „Person Of The Year“ gekürt worden.

Mitchell war in den 1970er Jahren eine der einflussreichsten Singer-Songwriterinnen. Unter anderem schrieb sie mit dem Song „Woodstock“ für Crosby, Stills, Nash & Young eine Hymne auf das legendäre Festival der Hippie-Bewegung. Im Laufe ihrer Karriere gewann sie acht Grammys und wurde in die Rock and Roll Hall of Fame aufgenommen.

Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Das könnte Sie auch interessieren

Wie ist Ihre Meinung?

Um Ihre Meinung zu posten, müssen Sie bei Facebook registriert und angemeldet sein.

Social Media Inhalt
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.