Christian Haubner

Meinung

von Christian Haubner

Gratulation!

Ihre eigene Wahl zur EU-Kommissionspräsidentin war noch holprig. Bei der Nominierung ihres Teams hat die Deutsche Ursula von der Leyen aber ihre Klasse unter Beweis gestellt.

Denn die Auswahl erfolgte unaufgeregt, pragmatisch und spricht eine klare Sprache hinsichtlich der inhaltlichen Schwerpunkte. Diese sind mit den Themen Digitales, Klimaschutz sowie Wirtschaft und Soziales klug gewählt.

Sie alle behandeln entscheidende Fragen, bei deren Lösung die EU im Sinne ihrer Menschen eine führende Rolle spielen muss! Wenn das gelingt, kann die EU im Konzert der weltweiten Wirtschaftsmächte tonangebend bleiben.

Profitieren würden die europäische Wirtschaft sowie die Umwelt – und damit die Menschen, die sich auch künftig guter Arbeitsplätze, sozialer Sicherheit und generell guter Lebenschancen sicher sein können.

„13 Frauen – darunter die Präsidentin – und 14 Männer: So sieht ein modernes politisches Gremium aus, das auf europäischen Werten basiert und auf europäische Stärken setzt.“

Ebenso wichtig ist das fast ausgeglichenen Geschlechterverhältnis in der neuen Kommission: 13 Frauen – darunter die Präsidentin – und 14 Männer: So sieht ein modernes politisches Gremium aus, das auf europäischen Werten basiert und auf europäische Stärken setzt. Gratulation!

Wie ist Ihre Meinung?