Manfred Maurer

Meinung

von Manfred Maurer

Grenzen aufzeigen!

Kommentar zu den Grauen Wölfen.

In Österreich entwickeln sich ungeachtet aller Integrationsbemühungen Parallelgesellschaften zur Bedrohung für ein gedeihliches Miteinander.

Diese geht allerdings nicht von sichtbaren Institutionen wie türkischen Supermärkten oder Barber-Shops aus, sondern von extremistischen und/oder islamistischen Gruppen, die begünstigt durch die Sprachbarriere weitgehend im Verborgenen agieren beziehungsweise nur Gefälliges auf Deutsch kommunizieren.

Neben Sprachproblemen sind Blauäugigeit und Ignoranz Geburtshelfer solch problematischer Strukturen. Ein Blick in die sozialen Medien offenbart auch nicht des Türkischen Mächtigen eine beängstigende Vielfalt an extremistischen Inhalten, deren Protagonisten mitten unter uns leben.

„Was hindert die Behörden daran, das Abzeichengesetz konsequent zu vollziehen?“

Wenn Graue Wölfe sich auf Facebook massenhaft mit dem verbotenen Wolfsgruß präsentieren und extremistische türkische Parteien in Österreich Vertretungen unterhalten, dann wird es höchste Zeit, diesem Treiben endlich Einhalt zu gebieten. Insofern ist es zu begrüßen, wenn die OÖVP nach einem Verbot der Grauen Wölfe ruft.

Schon jetzt gäbe es aber gesetzliche Möglichkeiten: Was hindert die Behörden daran, das Abzeichengesetz konsequent zu vollziehen? Wer Nazi-Symbole postet, ist (völlig zu Recht) sofort dran. Das muss für Extremismen aller Art gelten.

Oder hat da etwa jemand Angst vor den Grauen Wölfen?

Wie ist Ihre Meinung?