Grenzöffnung: Reisende aus Kroatien müssen weiterhin in Quarantäne

Für Personen, die aus Italien oder nicht-angrenzenden Ländern nach Österreich einreisen, gilt nach wie vor die Pflicht zur Quarantäne bzw. einem Gesundheitsattest. Das stellte das Gesundheitsministerium am Donnerstag in einer Aussendung klar. Konkret wurden Einreisen aus Kroatien als Beispiel genannt.

„Wenn man z. B. in Kroatien gewesen ist und z. B. über Slowenien wieder nach Österreich einreist, ist im Moment weiterhin ein Gesundheitsattest oder eine 14-tägige Heimquarantäne erforderlich“, hieß es in der Mitteilung. Kroatien gilt als eines der beliebtesten Urlaubsländer der Österreicher.

Ab nun würden stichprobenartige Kontrollen in Grenznähe durchgeführt, hieß es. „Angehaltene Personen haben im Zuge der Kontrolle gegebenenfalls glaubhaft zu machen, dass sie nicht aus einem Land kommend einreisen bzw. in den letzten 14 Tagen nicht in einem Land waren, welches weiterhin von den Einreisebeschränkungen umfasst ist oder müssen ein Gesundheitszeugnis vorweisen und sich gegebenenfalls in selbstüberwachte Heimquarantäne begeben“, betonte das Ministerium.

Österreich hatte mit dem heutigen Donnerstag die Corona-bedingten Einreisebeschränkungen und Kontrollen auf dem Land- und Luftweg zu den Nachbarstaaten Deutschland, Liechtenstein, Schweiz, Slowakei, Tschechien, Slowenien und Ungarn aufgehoben. Dies gilt für die Staatsbürger Österreichs und der jeweiligen Nachbarländer, wie auch für Personen, die in Österreich oder einem dieser Länder ihren ständigen Aufenthalt haben.

Wie ist Ihre Meinung?