Grenzöffnung: Slowenien hebt Corona-Einschränkungen für Kroatien auf

Slowenien hat am Montagabend die Einreisebeschränkungen an der Grenze zu Kroatien aufgehoben. Kroatien ist damit das erste auf einer Liste von Ländern, deren Bürger ohne verpflichtende Heimquarantäne nach Slowenien einreisen können.

Für die restlichen Nachbarländer, auch Österreich, gelten derzeit bestimmte Voraussetzungen für die Einreise.


Bis mit anderen Nachbarländern bilaterale technische Vereinbarungen getroffen werden, können derzeit Bürger dieser Länder nur aus bestimmten Gründen ohne Auflagen nach Slowenien einreisen. Das gilt für Pendler, Landwirte, die ihr Land auf der jeweils anderen Seite der Grenze bearbeiten, Schüler, die in Slowenien die Bildungseinrichtungen besuchen, und deren Eltern, die sie hin und her fahren, sowie Personen mit einer geplanten medizinischen Untersuchung oder Behandlung in Slowenien.

Personen mit Haupt- und Nebensitz in Slowenien sind mit slowenischen Bürgern, für die es keine Einschränkungen gibt, gleichgestellt. Auch die Durchfahrt durch Slowenien ist auflagenfrei.

Slowenien hat am Sonntag nach nur drei Tagen die Grenzöffnung für alle EU-Bürger zurückgezogen und wieder Reisebeschränkungen eingeführt. Nun will man die Grenzen schrittweise öffnen. Bis es eine EU-weite Vereinbarung gibt, will Ljubljana mit EU- und Schengenländern bilaterale Vereinbarungen für die Einreise von deren Bürgern treffen. Entscheidend dafür wird die Bewertung der epidemiologischen Situation im jeweiligen Land sein. Mit den Nachbarländern Österreich und Ungarn möchte Slowenien bis Anfang Juni die Einreisebeschränkungen aufheben.

Wie ist Ihre Meinung?