Großbrand in Linzer Innenstadt durch Griller verursacht

Ein unsachgemäß betriebener Griller hat einen Brand in einem Mehrparteienhaus im Linzer Zentrum in der Nacht auf den Heiligen Abend verursacht.

Das haben die Ermittlungen nun ergeben, berichtete die Polizei am Montag. Ein 41-Jähriger hatte den Kohlenkorb auf das Blech eines Vordachs gestellt und darin die Kohlen entzündet.

Dadurch geriet die Holzkonstruktion des Dachstuhls in Brand. Bei dem Feuer war ein Schaden von mehreren Hunderttausend Euro entstanden.

Löschversuche des Afghanen, der mittlerweile zugegeben hat das Feuer verursacht zu haben, blieben erfolglos. Die Feuerwehr stand im Großeinsatz. Der 41-Jährige wird angezeigt.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?