Großbritannien jagt bösartigen Katzen-Killer

Auf Unbekannten, der in den vergangenen drei Jahren mehr als 500 Tiere getötet haben soll, ist eine Belohnung von 10.000 Pfund ausgesetzt

LONDON — Die Jagd nach dem „UK Cat Killer“, der mehr als 500 Tiere in England getötet und verstümmelt haben soll, hält Großbritannien in Atmen. Die meisten von ihnen sind Katzen, aber auch Füchse und Kaninchen wurden in der Nähe ihrer Besitzer, häufig bei Schulen, Kindergärten und Spielplätzen, gefunden.

10.000 Pfund (rund 11.150 Euro) Belohnung sind auf den „Mörder“ ausgesetzt. Polizei und Tierschutzorganisationen mit Tony Jenkins und Boudicca Rising aus dem Süden Londons an der Spitze, versuchen, ihn zu schnappen.

bezahlte Anzeige

Die Jagd von Jenkins und Rising begann am 22. September 2015, als sie angerufen wurden, um sich einen kopf- und schwanzlosen Katzenkadaver in ihrem Stadtteil anzuschauen. Nach Presseberichten und einer Petition mit 50.000 Unterschriften ließ sich die Londoner Polizei von Gerichtsmedizinern bestätigen, dass die ersten 23 Tierkadaver sehr wahrscheinlich von derselben Person nach demselben Muster getötet wurden.