Großeinsatz bei Bauernhofbrand im Mühlviertel

Ein Bauernhofbrand in Vorderweißenbach im Bezirk Urfahr-Umgebung hat Mittwochfrüh einen Großeinsatz von Freiwilligen ausgelöst. 14 Feuerwehren rückten aus und verhinderten das Übergreifen der Flammen aus dem Wirtschaftsgebäude auf das Wohngebäude.

Das berichtete die Landespolizeidirektion Oberösterreich einer Presseaussendung.

Entdeckt wurde das Feuer vom 51-jährigen Hofeigentümer. Er nahm bei der Stallarbeit Brandgeruch wahr und alarmierte die Feuerwehr. Dann schaute er nach und sah, dass aus der Futterlagerhalle Flammen schlugen. Der Bauer brachte noch selbst Maschinen und Vieh in Sicherheit. Die 14 eintreffenden Feuerwehren kämpften stundenlang gegen den Brand, konnten aber den Stall nicht mehr retten. Die Ursache des Feuers war am Mittwoch noch ungeklärt. Menschen und Tiere kamen nicht zu Schaden.

YT
Video
Ich möchte eingebundene Social Media Inhalte sehen. Hierbei werden personenbezogene Daten (IP-Adresse o.ä.) übertragen. Diese Einstellung kann jederzeit mit Wirkung für die Zukunft in der Datenschutzerklärung oder unter dem Menüpunkt Cookies geändert werden.

Wie ist Ihre Meinung?